Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Konstanz
Akustik Physik

Physik

„Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.“
Galileo Galilei (1564-1642)

Im Anschluss an zwei Jahre BNT-unterricht dürfen die Schülerinnen und Schüler ab der siebten Klasse im Physikunterricht viele neugierige Fragen stellen:

Welche Farbe hat der Himmel und wie sieht die Abendsonne aus?
Warum erst der Blitz und dann der Donner?
Bei welcher Temperatur gefriert Salzwasser?
Wie teuer ist elektrisches Heizen?
Fällt ein Apfel immer gleich vom Baum?
Wie lässt sich die Ladung eines Elektrons bestimmen?

… und was ist eigentlich Physik?

Zur letzten Frage sei soviel als Antwort verraten: Die Physik beschäftigt sich mit dem Beobachten, Hinterfragen, Messen, Berechnen, Auffinden und Formulieren von Gesetzmäßigkeiten, die die uns umgebende Welt beschreiben. Das Experimentieren steht dabei meist im Mittelpunkt der Überlegungen.

Der Physikunterricht führt die Jugendlichen an die naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweise heran. Ihnen werden wesentliche Aspekte aus den Teildisziplinen Akustik, Optik, Mechanik, Elektrizitätslehre und Atomphysik vermittelt. Und die Schülerinnen und Schüler können Ansätze, ihre eigenen, neugierigen Fragen zu beantworten, finden und verfolgen – um anschließend mit größerer Neugierde auf ein neues Problem zu stoßen.

Lehrkräfte

Braun, Daniel
Bregenzer, Sarah
Bülte, Johannes
Irmscher, Dr. Tilman
Jakob, Lars
Parwan, Linda
Riek, Victoria
Rudisile, Udo
Schühle, Holger
Schätzle, Torsten
Stengel, Lea
Wilhelm, Annette
Wolz, Susanne

Naturwissenschaften