Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Konstanz

Jugend Forscht

Viele Preise und ein „Jugend Forscht Schulpreis“ für das AvH bei Jugend Forscht/Schüler experimentieren

Mit insgesamt drei Projekten ging das Humboldt-Gymnasium in die Regionalwettbewerbe 2022.

Enrico Röpke

Für ihr Projekt „Bionischer Arm“ erhielten Enrico und Leonard Röpcke (Klasse 8) im Bereich „Arbeitswelt“ einen dritten Preis bei Jugend Forscht. Sie haben die Teile des Arms mittels moderner Techniken selbst gefertigt, zusammengefügt, verschaltet und so programmiert, dass er Bewegungen ausführen kann, die einem echten menschlichen Arm stark ähneln. In naher Zukunft soll dieser Arm als Teil eines Roboters seinem Besitzer zur Hand gehen. Eine großartige Auszeichnung für ein großartiges Projekt mit Zukunftsvision, das noch sehr viel Potential bietet.


Im Bereich „Technik“ gewannen Jannik Blessing, Max König und Levin Mora (Klasse 5) mit ihrer „Lärmampel“ bei Schüler experimentieren ebenfalls einen dritten Preis. Mit ihrem Projekt wollten die drei Jungforscher eine Lösung für die zu hohe Lautstärke im Klassenzimmer finden.

Bei zu viel Lärm schaltet die Ampel von grün auf rot und es ertönt ein lauter, schriller Ton, der die Klasse daran erinnert leiser zu sein.


Einen weiteren dritten Preis bei Schüler experimentieren sowie einen Sonderpreis gewann Solveigh Slama (Klasse  6), die der Frage nachging, wie man mit Naturfarben Textilien batiken kann, um so auf chemische Färbemittel zu verzichten. Sie konnte zeigen, dass sich Naturmaterialien tatsächlich dazu eignen, Stoffe nachhaltig und waschmaschinenfest einzufärben – ein toller Erfolg.


Aufgrund der zahlreichen Projekte, die trotz Corona-Einschränkungen zu einem erfolgreichen Abschluss kamen, bekam das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium unter der Leitung von Frau Keckeis und Herr Nisch einen „Jugend Forscht Schulpreis“ von der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben verliehen.


Jugend Forscht – Schüler Experimentieren
Seit vielen Jahren nimmt das Humboldt-Gymnasium an den Wettbewerben „Jugend forscht“ (Schüler und Schülerinnen ab 15 Jahren) und „Schüler experimentieren“ (Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre) teil.

Jugend Forscht

Ziel des Wettbewerbs ist es, verschiedene naturwissenschaftliche Projekte durchzuführen und diese zu dokumentieren. Die Schülerinnen und Schüler mit fertig gestellten Projekten nehmen einmal jährlich an den Regionalwettbewerben „Jugend forscht“ bzw. „Schüler experimentieren“ in Friedrichshafen teil. Bei diesem Wettbewerb werden die Projekte, die über ein oder mehrere Schuljahre erarbeitet wurden, vorgestellt. Juroren entscheiden über die Platzierungen in diesen Wettbewerben. Die Gewinner der Regionalwettbewerbe dürfen am Landeswettbewerb teilnehmen. Der Gewinn beim Landeswettbewerb führt zur Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten die Projekte über das Schuljahr hinweg oft in Teams oder Kleingruppen. Betreut und unterstützt werden die Teams und Kleingruppen von Lehrern.

Projektbetreuer sind Frau Keckeis und Herr Nisch.

Die „Jugend-forscht“ und „Schüler experimentieren“ Gruppe trifft sich donnerstags von 13:30 Uhr bis 15 Uhr im Schülerlabor.

Angebote im Ganztagesbereich